Ich habe gar nicht gesucht, sondern wollte einfach nur mal schauen, was derzeit für Wohnungen in unserer Nachbarschaft am Arkonaplatz angeboten werden. Leider war der 5. Eintrag in der Ergebnisliste gleich ein Mietwucherangebot, 500€ nettokalt für 33 qm = 15,15€ nettokalt/ qm. Da braucht man gar nicht groß den Mietspiegel zu befragen, das ist für einen Altbau jenseits der Legalität. Aber scheinbar leider nicht jenseits jeder Schmerzgrenze von manchen Mietern.

Anzeige

Hier das Angebot bei Immobilienscout24.de http://www.immobilienscout24.de/expose/77829977#/ (Siehe auch Bild unten)

Wie auch beim Mietwucherangebot in der Graefestraße 2 von Lebensraum Immobilien machen wir hier aber trotzdem kurz den Test, wie hoch die ortsübliche Vergleichsmiete ist (bzw. maximal sein dürfte) und wie stark dieses Wohnungsangebot überteuert ist. Diesmal wissen wir nur relativ wenig über den Zustand der Wohnung, deshalb geben wir beim Online Abfrageformular für den Berliner Mietspiegel 2013 nur die Informationen ein die wir kennen, bei allen anderen Eigenschaften der Wohnung gehen wir von einer Idealwohnung aus.

Das Ergebnis: Die maximale offizielle ortsübliche Vergleichsmiete liegt bei 8,20€. Damit liegt der Mietpreis mindestens

84,76%

über der ortsüblichen Vergleichsmiete und ist zweifelsfrei Mietwucher.

Anzeige

Da die Wohnung in Mitte liegt und Herr von Dassel, Sozialstadtrat in Mitte, sich in der Presse bzgl. des Mietwucher Themas als sehr aktiv dargestellt hat, werden wir ihn am Montag um seine Meinung bitten und fragen, ob er gegen das Angebot vorgehen wird.

Mietwucher_Wolliner_Mietspiegel

Das Ergebnis der Abfrage

Mietwucher_Wolliner2-001

Mietwucher in der Wolliner Str. bei Immobilienscout

Anzeige

Leave a Reply