Update 12.07.2018: User berichten wieder von einem neuen Online-Shop, der wieder über E-Mails u.a. von redbull@schoen-gesehen.com beworben wird: dosen-meister.de. Im Impressum von dosen-meister.de wird Viktoria Eckert als Geschäftsinhaber von „SCHOEN GESEHEN“ in Hamburg geführt.


Update 16.03.2018: Der Online-Shop ist seit einigen Tagen offline. Kurz zuvor hatte ich noch bei ebay bzgl. des im letzten Jahrs von Viktoria Eckert betriebenen ebay-Shops „champagnerboutique“ angefragt. Eine Sprecherin von Ebay antwortete mir:

„Die eBay Sicherheitsabteilung hat das eBay Konto „champagnerboutique“ bereits letztes Jahr gesperrt und vom Handel ausgeschlossen.“

Auch wenn der Online-Shop jetzt vom Betreiber offline genommen wurde, wird schon an einem neuen Online-Shop gebastelt. Unter elb-gourmet.de ist ein (noch) inaktiver Shop zu finden, der im Impressum ebenfalls Frau Eckert als Verantwortliche ausgibt.


Update 06.03.2018: Wenn User im Shop Paypal als Zahlungsart auswählen, wird Ihnen im Verlauf des Kaufprozesses eine Fehlermeldung angezeigt. Offensichtlich kann man derzeit nicht mehr mit Paypal bezahlen. Ich rate dringend ab, per Vorkasse zu zahlen!


Update 07.02.2018: Gestern meldete sich Falko Timme von Timme Hosting doch noch mit einer Stellungnahme bzgl. meiner Anfrage zum Versand der Spam-E-Mails. Die Stellungnahme von Falko Timme Hosting finden Sie hier. Timme Hosting hat nach eigenen Angaben die Geschäftsbeziehung zu „Champagner Boutique“ beendet. Der Anbieter von „Champagner Boutique“ hat laut Timme Hosting auf eine Vielzahl von Anfragen nicht reagiert.


Vor zwei Wochen trudelte am 15.01.2018 ein fast phänomenales Angebot für champagner-boutique.de in meinen Spam-Ordner. In den Spamordner gehörte die E-Mail auch hin, da ich dem Absender niemals die Erlaubnis gegeben habe, mir Werbe-Emails zuzusenden. Laut Impressum wird die Webseite champagner-boutique.de von Viktoria Eckert aus Hamburg als Einzelunternehmen betrieben.

Die Preise für die Angebote schienen aber sehr verlockend. Moét Chandon Champagner 0,7 für 19,90€, Moét Ice Imperial 0,7 l für 29,90€. Es wurden aber nicht nur Champagner beworben, bei champagner-boutique.de gibt es auch andere Getränke und Spirituosen. Auch zu offensichtlichen Schnäppchenpreisen, Absolut Vodka 0,7 l für 8,90€, Bombay Sapphire Gin 0,7 l für 13,90€.

champagner-boutique.de – E-Mail Spam?

Grundsätzlich sollten Kunden jeden Shop meiden, für den mit Spam-E-Mails Werbung gemacht wird.

Spam-Emails müssen nicht immer vom Betreiber eines Online-Shops selber versendet werden, manchmal werden diese auch von einer beauftragten Agentur verschickt, ohne dass der Online-Shop davon weiß. In anderen Fällen werden von Affiliate-Werbepartnern Spam-E-Mails verschickt, auch hier weiß der Werbetreibende oft nicht (oder will es nicht wissen), was der Werbepartner treibt.

Denkbar ist aber auch, dass E-Mail-Spam gar nicht vom Online-Shop selber versendet wird, sondern von einer dritten Partei, die dem Anbieter schaden will. Bei dieser Spam-Email wurde als Absender zwar die E-Mail Adresse service@champagner-boutique.de angezeigt, die von einem Service von timmehosting.de abgeschickt wurde, aber diese Informationen könnten im Prinzip auch gefälscht sein.

Eine Bitte um Stellungnahme an den Geschäftsführer der Timme Hosting GmbH & Co. KG aus Lüneburg, Falko Timme, wurde lediglich von einem Mitarbeiter der Firma beantwortet, man sei der falsche Ansprechpartner. Ich hatte Herrn Timme auch den Email-Header zur Identifizierung geschickt, denn auch ein Hoster ist in bestimmten Situationen für den möglichen Spam-Versand von Kunden verantwortlich, wenn er davon Kenntnis hat. Möglichen zukünftigen Spam-Empfängern sei hiermit bestätigt: nach meiner Email hat Timme Hosting nun Kenntnis, dass möglicherweise von einem ihrer Kunden Spam-Emails verschickt werden.

Dass Timme Hosting als deutscher Anbieter nicht auf das Problem eingeht und sich nicht äußert, finde ich schade. Dass ein Mitarbeiter mir dann aber rät, dass ich doch einen Spamfilter für diese Emails einrichten soll, um dadurch Personal und Ressourcen auf meiner Seite wie auch auf ihrer einzusparen, finde ich eher bedenklich. Denn wenn die E-Mail nicht über ihre Server geschickt wurde, sollten sie an der Aufklärung interessiert sein, bzw. dies zumindest klarstellen. Wenn die E-Mail über ihren Server geschickt wurde, sollten sie das erst recht aufklären wollen, auch im Sinne ihrer anderen Kunden, die über Timme Hosting Emails verschicken.

champagner-boutique.de – Käuferschutz durch Trusted Shops?

In der Spam-Email wurde zudem mit folgenden „Vorteilen“ geworben:

  1. 1. Tag Lieferzeit
  2. Zahlung per Paypal
  3. Versand ins Ausland
  4. Trusted Shops
  5. Ware auch in unseren Stores erhältlich
  6. Käuferschutz
  7. 24 Stunden Versand

Wer die Angaben im Webshop prüft, wird allerdings schnell feststellen, dass einige Punkte irreführend sind. Champagner-boutique.de ist nicht von Trusted Shops zertifiziert und die Lieferzeit beträgt nach eigenen Angaben dort auch mehr als einen Tag. Einen generellen Käuferschutz, wie die E-Mail vermuten lässt, gibt es auch nicht (z.B. durch Trusted Shops Zertifizierung). Nur Käufer, die mit Paypal bezahlen, genießen Käuferschutz über Paypal.

Ist champagner-boutique.de vertrauenswürdig?

Lassen wir einmal den E-Mail Spam und die Frage, wer diesen versendet hat, beiseite. Die Frage ist nun, ob champagner-boutique.de als Online-Shop vertrauenswürdig ist oder ob es ein Fake-Shop ist. Bei Mydealz.de habe ich dann eine wilde Diskussion zu champagner-boutique.de gefunden, die an der einen oder anderen Stelle auch über die Stränge schlägt, aber auch gute Hinweise enthält. Auf jeden Fall hat mich die Diskussion misstrauisch gemacht und ich habe mehrmals versucht, den Online-Shop telefonisch zu erreichen. Leider habe ich niemanden als Telefon bekommen, ich wurde lediglich von einer Festnetznummer auf einen Anrufbeantworter einer mobilen Rufnummer weitergeleitet. Die dort angesagte Telefonnummer gehört offensichtlich Christian Lutz Schoenberger, der in der Vergangenheit mit diversen, nicht mehr existierenden Getränke-Online-Shops nicht selten negative Schlagzeilen gemacht hat.

Dieselbe Telefonnummer wurde auch im Ekomi-Profil von „vodkaking.de“ und „champagnerking.de“ verwendet (siehe ekomi.de hier und hier, ehemalige Getränkeshops, die allerdings nicht mehr betrieben werden. An dieser Stelle fragt man sich aber auch, warum Shops, die nicht mehr existieren, immer noch bei ekomi.de mit „ekomi Siegel Standard ausgezeichnet sind).

Wer mehr zu der „Causa Schoenberger“ lesen will, kann sich bei wiwo.de einlesen. Im Internet liest man zu vielen Shops von Schoenberger auf jeden Fall immer wieder, dass Bestellungen nicht versendet wurden oder viel zu spät ankamen. Im Wiwo Interview von Anfang letzten Jahres kündigt der Christian Lutz Schoenberger einen Neustart an.

Wer betreibt champagner-boutique.de?

Offiziell wird der Online-Shop von Frau Viktoria Eckert betrieben, die als Einzelunternehmerin auch mit ihrem privaten Vermögen haftet. Auf meine Bitte um Stellungnahme hat sich allerdings nicht Frau Eckert gemeldet, sondern Christian Lutz Schoenberger, der sich in seiner Email als „CEO / Champagner Boutique“ bezeichnete.

CEO ist die Bezeichnung für den geschäftsführenden Vorstandsvorsitzenden im englischsprachigen Raum, hat in Deutschland aber keine rechtliche Bedeutung. Wenn man CEO als Bezeichnung für einen Geschäftsführer auffasst, stellt sich dann aber die Frage „CEO von was eigentlich“? Die Champagner Boutique ist laut Impressum eine Einzelunternehmung von Frau Eckert. Herr Schoenberger kann aber nicht der CEO von Frau Eckerts Einzelunternehmen sein. Diese bezeichnet sich übrigens irreführenderweise als Geschäftsführer, laut einer Entscheidung vom OLG München vom 14.11.2013 Az. 6 U 1888/13 ist dies aber unzulässig.

Besonders seriös wirkt das nicht, spätestens nach meiner Anfrage vom 18.01.2017 hätte man dies ändern können.

Ebay Shop und Facebook Seite

Wenig vertrauenserweckend wirken auch die Bewertungen des Ebay Shops „champagnerboutique“ aus den letzten 6 Monaten, dort stehen 21 positiven Bewertungen  eine neutrale und 27 negative Bewertungen gegenüber. Einige Kunden beschweren sich, dass sie Ware nicht erhalten haben und dass sie den Verkäufer nicht erreicht haben. Aber auch bei positiven Bewertungen wird die lange Lieferzeit angesprochen: „Alles gut, bis auf die Lieferzeit.“ „Alles verlief einwandfei, bis auf lange Lieferzeit.“ Laut Informationen auf Ebay wurde der Ebay Shop ebenfalls von Frau Eckert betrieben: „Viktoria   Eckert, Weddestraße 83A, 22111 Hamburg, Germany, 040882153980, 040882153980. Derzeit wird über diesen Ebay-Account nichts mehr verkauft. Der „Ebay-Score“ von minus 4 Punkten würde aber auch nicht besonders einladend auf Käufer wirken.

Die frühere Facebook-Seite, die im Onlineshop noch verlinkt ist, ist derzeit nicht erreichbar.

Bitte um Stellungnahme

Ich habe am 18.01.2017 dann an Frau Eckert eine Bitte um Stellungnahme geschickt, unter anderem bzgl. der Spam-Email, der irreführenden Bewerbung in der Spam-Email mit „Trusted Shops“, den negativen Bewertungen bei ebay, der Rolle von Herrn Christian Lutz Schoenberger, der deaktivierten Facebookseite und der offenbar irreführenden Bezeichnung von Frau Eckert als Geschäftsführer.

Daraufhin habe ich noch am gleichen Tag eine Rückmeldung von Christian Lutz Schoenberger erhalten, dass er mir am nächsten Tag eine Stellungnahme schicken wird. Diese habe ich allerdings nicht erhalten. Nach erneuter Nachfrage hat er mir die die Zusendung nochmal angekündigt, nach einer dritten Nachfrage habe ich allerdings keine Antwort mehr bekommen.

Fazit – Warnung vor champagner-boutique.de

Ich möchte an Kunden vor einem Kauf bei champagner-boutique.de schon allein aufgrund der Bewertungen bei Ebay warnen. Ich persönlich würde nicht bei diesem Anbieter kaufen. Wer es dennoch tut, sollte es in meinen Augen nicht per Vorkasse machen, als Kunde ist man bei dieser Zahlungsart dem Anbieter ersteinmal ausgeliefert.

Wer unbedingt ausprobieren möchte, ob champagner-boutique.de seine Versprechungen der schnellen Lieferung zu Schnäppchenpreisen einhält, sollte folgendes Vorgehen einhalten, um sich selber, aber auch andere Kunden zu schützen:

  1. Nur mit Paypal zahlen! In keinem Fall per Vorauskasse zahlen, auch nicht, wenn dafür ein zusätzlicher Rabatt eingeräumt werden sollte. Nur mit Paypal genießt man in diesem Shop wirksamen Käuferschutz. Wählen Sie bei Paypal die Option, erst in 14 Tagen zu zahlen aus.
  2. Screenshot der Artikelseite(n) der bestellten Produkte machen, um die versprochene Lieferzeit zu dokumentieren. Das OLG München hat erklärt, dass die Angabe ca. 2-4 Werktage für Versandangaben zulässig ist und dass der Termin, zu dem der Unternehmer dann spätestens liefern muss, der 4. Werktag ist. Im Fall von champagner-boutique.de wird bei vielen Produkten ca. 1-3 Werktage angegeben, d.h. nach spätestens 3 Werktagen muss die Bestellung bei Ihnen sein. Bestellen Sie an einem Donnerstag muss die Bestellung am Montag bei Ihnen sein (3 Werktage + Sonntag), bestellen Sie an einem Montag muss die Bestellung am Donnerstag bei Ihnen sein.
  3. Setzen sich einen Termin für den Tag der letztmöglichen fristgerechten Lieferung. Sollte an diesem Tag die Bestellung abends nicht bei Ihnen sein, schicken Sie einen Widerruf der Bestellung an den Online-Shop. Setzen Sie eine Frist zur Stornierung der Paypal Transaktion seitens des Shops von 3 Werktagen, sollten Sie bereits per Paypal gezahlt haben, setzen sie eine Frist zur Erstattung von 3 Werktagen.
  4. Sollte der Onlineshop dem entgegensetzen, dass die Lieferung schon auf dem Weg sei, antworten sie, dass dies irrelevant ist. Der Shop selber hat eine verspätete Versendung zu verantworten, daraus ergibt sich meiner Kenntnis nach kein Zurückbehaltungsrecht der bezahlten Summe. Teilen Sie in diesem Fall dem Shop mit, dass er das Paket entweder bei Ihnen Zuhause abholen lassen kann oder ihnen ein Versandlabel z.B. von DHL zuschicken soll und sie dies beim nächsten Mal, wenn ein DHL Paketbote zu Ihnen kommt, diesem mitgeben werden.
  5. Sollte die Zahlung nicht fristgerecht storniert werden oder zurückgezahlt werden, beschweren Sie sich bei Paypal. Dies können Sie in ihrem Paypal Konto tun. Wenn Sie auf eine Zahlung in der Übersichtliste der Transaktionen klicken, suchen Sie nach dem Link „Problem melden“ und nutzen dann die Beschwerdefunktion, um den Käuferschutzprozess zu starten.
  6. Schicken Sie mir eine E-Mail, falls es zu Problemen kommt.
  7. Lassen Sie sich in keinem Fall vertrösten oder hinhalten. Wer schnelle Lieferung verspricht, muss dies auch einhalten.

Wie oben bereits aber schon gesagt: ich persönlich würde nicht bei diesem Anbieter kaufen.

About The Author

toptestsieger.de ist eine verlagsunabhängige Verbraucherseite.

Leave a Reply