Update: 30.03.2017: Wie mir von der Facebook Seite jetzt mitgeteilt wurde, sei dieser Shop lediglich ein Demoshop, man hätte hier auch gar nicht bestellen können, da die Paypal lediglich in der Sandbox Funktion aktiviert gewesen sei. Ebenfalls wurde mir gesagt, dass es keinen einzigen Verkauf gegeben habe. Das Projekt sei ein Seminarprojekt gewesen. Es wurde auf jeden Fall Einiges gelöscht, wie man auch am Artikel, bzw. den Links sehen kann.

Anzeige

Ich nehme das jetzt einfach mal so auf, empfehle dem Betreiber sich dann in Zukunft auch nicht mehr auf Facebook als CEO auszugeben, wenn es ein Seminarprojekt ist. Vielleicht sollte man dann auch sein Umfeld darüber aufklären, dass man schlecht die aktuelle Kollektion von DLL Vienna in Flohmarktgruppen verkaufen kann und keine VK Referenzpreise nennen sollte, wenn es nur ein Demoshop ist und DLL gar nicht geschäftlich aktiv ist. Auch wenn es nur ein Privatverkauf ist.


Ein Leben in Luxus. Mit Glanz und Gloria, heißen Flitzern (ich meine Autos) und einer dicken Rolex am Arm. Davon träumt so mancher in der „Schnell-und-hektisch-reich-werden“ Szene. Manche versuchen es mit Fake-Testseiten, manche mit Anleitungen für Fake-Testseiten, andere mit White-Label-Diätmittelchen, Einschlafhilfen, Geld-im-Internet-verdienen Kurse.

Der oder die Macher hinter DLL Timepieces (dlltimepieces.com), bzw. DLL Vienna (dllvienna.com) schienen neben einem kurzen Ausflug in die Welt der Fake-Testseiten (massage-sessel-test.com, bzw.  – ja, leider auch wieder ein glorreicher Partner von amazon) und Gedanken, wie sie denn selbststaendig-reich-werden.com, ihr Thema gefunden zu haben. Die Welt der Luxusprodukte.

Bzw. die Welt der Fake-Luxusprodukte. Denn was man da bei „DLL Vienna“ mit viel pompösen Gehabe verkauft oder verkauft hat (siehe weiter unten) ist in meinen Augen leider nichts anderes als billige China-Ramschware. Ich hoffe, es sind noch nicht zuviele Ahnungslose auf diese Augen billige Abzockmasche hereingefallen.  Generell steht es natürlich jedem Anbieter frei, seinen Preis beliebig zu setzen und auch extrem hohe Margen zu kassieren. Aber die Grenze ist auch irgendwo erreicht.

Für mich auf jeden Fall, wenn man ein Produkt, das man auf Aliexpress für 15,09€ inklusive Versand als Endkunde erhält, für 349,00€ verkaufen will. Denn so viel kostet die Uhr „Caesar“ bei dlltimepieces.com.

Anzeige

Screenshot dlltimepieces.com vom 30.03.2017

Screenshot aliexpress vom 30.03.2017

Die billige Qualität kann man schon auf den Bildern auf der Produktseite von dlltimepieces.com erkennen. Ich kann eigentlich kaum glauben, dass jemand darauf reinefallen ist, aber wahrscheinlich sieht die Wirklichkeit anders aus. Leider gibt es Menschen, die sich leicht in die Irre führen lassen, weil sie sich gar nicht vorstellen können, dass andere Menschen sie in die Irre führen würden.

Blenden lassen sich manche Menschen nicht nur von „digitalen Tamtam“, sondern auch von „knallharten Fakten“. Schließlich hat die Facebook-Seite DLL Vienna ja auch über 36.000 Fans https://www.facebook.com/dllvienna/, auf Instagram folgen https://www.instagram.com/dllvienna/ über 43.000 Abonnenten.

Das ist dann vielleicht doch vertrauenserweckend genug, dass manche denken, 349,00€  seien doch doch nicht so viel um mit „bemerkenswerten mechanischen Zeitmessern“ endlich dem „Millionaires Lifestyle“ frönen zu können.

Aber wer steckt hinter dem Fake-Luxusuhren-Schmu? Scheinbar ein paar „findige“ Österreicher. Der Domaininhaber „Larry Liu“ hat eine Adresse in Wien, Österreich angegeben. Und auf der Seite dll-vienna.com, die noch nicht ganz fertig zu sein scheint, sind auf unten auf der Startseite mehrere „Platzhalter“ Kundentestimonial-Videos eingebunden. Ist das das Team hinter DLL?

Anzeige

Aber vielleicht hat das Projekt ja doch nicht funktioniert und wird nicht mehr aktiv betrieben. Der letzte Facebook Post  der DLL Seite stammt nämlich vom 12. November 2016, das letzte Instagram Photo vom 3. Dezember. Ein neueres Lebenszeichen finde ich in einem Beitrag in der der Facebook-Gruppe „Flohmarkt Wien Verkauft/verschenkt“, auch wenn das nur ein privater Verkauf ist. Vielleicht ein privater Ausverkauf?

„So, das ist die momentane Armband-Kollektion der DLL VIENNA – sehr günstig abzugeben!!! KOMPLETT NEU, UNGETRAGEN + VERPACKUNG

Wer alle 7 möchte, kann noch einen kleinen Preisnachlass haben

Ich freue mich auf eure Anfragen! Auch toll als Geschenk!“

Der Beitrag ist aber nicht nur ein potentielles Anzeichen dafür, dass sich doch nicht so viele Käufer gefunden haben, die an den „Millionaires Lifestyle“ mit Chinaramschuhren geglaubt haben, sondern führt einen auch über die Verkäuferin in der Flohmarktgruppe zu einem der Herren auf den Platzhalter-Kundentestimonial-Videos.

2-3 Facebook Suchen weiter finde ich dann auch einen Facebook Beitrag von „Larry Liu“, nach eigenen Angaben auf seinem Facebook Account CEO von „DLL Vienna“ (wir erinnern uns an den gleichnamigen Domaininhaber)

https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1274531335900724&set=a.316679685019232.74211.100000316081415&type=3&theater

Ich kann wirklich nur hoffen, dass man dieses Geschäftsmodell nicht weiterbetreibt und diesen Shop auch schnell schließt. Jedem Kunden (falls es einen gab) kann ich generell nur empfehlen, bei ihm unbekannten Shops nur mit Paypal zu kaufen. Da bekommt man zumindest im Falle eines Falles das Geld zurück, bzw. kann eine Beschwerde einreichen.

Ihr habt auch eine Meinung zu DLL Vienna? Dann gebt doch einfach eine Bewertung auf deren Facebook Seite ab.

Anzeige

Leave a Reply