Update vom 10.10.2017 – Nach meinem Artikel wurde gestern noch viele der Gütesiegel auf lagerbox.com entfernt. Heute wurde ich dann noch darauf hingewiesen, dass der Prozess der Siegelentfernung etwas länger dauert, weil es sich um eine große Anzahl Bilddateien handelt und Grafiken auch angepasst werden müssen. Ebenso wurde mir auch eine kurze Stellungnahme vom 04.10.2017 freigegeben:

Anzeige

„Danke für Ihre Mail und Ihrer damit verbundenen Sichtweise. Auf Grund der jüngst veröffentlichen Aufnahmen von RTL Extra bezüglich Firmentest.de werden wir zukunftsorientiert unsere Konsequenzen daraus ziehen. Jegliche Vorgehensweisen von firmentest.de, die bei RTL Extra ans Tageslicht gekommen sind, sind uns nicht bekannt und wir distanzieren uns auch davon.“

Der Hinweis auf die hohe Anzahl der eingesetzten Dateien ist nachvollziehbar, illustriert aber auch gut, dass man für ein modernes Siegelmanagement auf eine statische Verwendung von Siegeln in zuvielen Bilddateien zumindest online verzichten sollte. Beschränkt man die Anzahl der Dateien und bindet sie auf den eigenen Webseiten dynamisch ein, kann man diese auch ohne großen Aufwand wieder entfernen. Bei Social Media Seiten (wie hier z.B. das Headerbild von lagerbox bei Facebook) bleibt einem in vielen Fällen nichts anderes übrig, als ein Siegel in anderen Bilddateien zu integrieren. Grundsätzlich sollte man alle „Einsatzorte“ für ein Siegel dokumentieren und die Basisgrafik bzw. das Basisbild als Alternative zur Hand haben.

Während das firmentest.de Gütesiegel nun an vielen Stellen auf lagerbox.com entfernt ist (in der mobilen Version ist das Siegel an einigen Stellen noch auffindbar, ich gehe aber davon aus, dass es dort ebenfalls in Kürze entfernt wird), ist das „Preis-Leistungssieger“ Siegel leider weiterhin zu sehen, ohne dass erklärt wird, von wem man denn zum „Sieger“ gekürt wurde.


Originalartikel vom 09.10.2017 – Im Gegensatz zu travador.com, über die ich gerade berichtet habe (siehe auch travador entfernt firmentest.de Siegel umgehend), wirbt lagerbox.com trotz meines Hinweises auf den „extra Test“ und trotz des Umstandes, dass die firmentest.de Seite offline genommen worden ist, weiterhin mit dem firmentest.de Siegel (siehe auch firmentest.de offline nach RTL extra Test).

Dabei ist einer der Grundsätze bei der Werbung mit Gütesiegeln, dass deutlich eine Fundstelle angegeben werden muss, bei der sich Verbraucher über den Test informieren können, ansonsten ist die Werbung irreführend. Firmentest.de ist allerdings offline, dort finden Verbraucher keinen Testbericht mehr. Die Verlinkung, die lagerbox.com auf regionalen Landingpages hinter das Siegel gelegt hat, führt ins Leere. Wie auch der Rest der Seite ist der angebliche Testbericht unter http://www.firmentest.de/testbericht-lagerbox offline.

Anzeige

Dubioses Preis-Leistungssieger Siegel

Ebenfalls in meinen Augen irreführend ist das Preis-Leistungssieger Siegel auf der Startseite von lagerbox.com, mit dem man ebenfalls auf den regionalen Unterseiten wirbt. Das Preis-Leistungssieger Siegel erweckt meiner Meinung nach den Eindruck, dass man von einer dritten, neutralen Seite in einem vergleichenden Anbietertest ausgezeichnet worden ist. Bei diesem Siegel fehlt aber ebenfalls eine Fundstelle, bei dem sich Verbraucher über einen solchen Test informieren könnten.

Grund dafür könnte sein, dass es überhaupt gar keinen Test und somit auch keinen „Preis-Leistungs-Sieg“ gab. Ich habe jedenfalls keinen solchen Test ausfindig machen können.

Screenshot lagerbox.com – 09.10.2017

Anfrage an lagerbox.com (Lagerbox Holding GmbH & Co. KG)

Lagerbox wird durch die Lagerbox Holding GmbH & Co. KG betrieben, Geschäftsführer ist Peter Nico Blauw, als persönlicher haftender Gesellschafter tritt die Lagerbox Holding Management GmbH auf. Ich habe lagerbox.com in einer Email vom 04.10.2017 auf die Reportage über firmentest.de aufmerksam gemacht. Zudem habe ich den Geschäftsführer Herr Blauw darauf hingewiesen, dass ein Test, der Lagerbox zum „Preis-Leistungssieger“ kürt, nicht auffindbar ist und bzgl. dieser Sachverhalte um Stellungnahme gebeten.

Ich wurde daraufhin von einem Mitarbeiter zwar angerufen und danach nochmal per Email kontaktiert, auf Nachfrage wurde mir aber die Stellungnahme des Mitarbeiters bisher nicht für ein Zitat freigegeben.

Der angebliche Preis-Leistungssieger

Auch Lagerbox selber hat mir keinen Testbericht genannt, der sie als Preis-Leistungssieger auszeichnet.

Der angebliche Testbericht über Lagerbox

Selbst wenn es den „Testbericht“ über Lagerbox auf firmentest.de noch geben würde, hätte ich an dem angeblichen Test erhebliche Zweifel. Wie auch bei Travador habe ich keinen ernstzunehmenden Hinweis darauf gefunden, dass hier wirklich ein echter Test des Leistungsangebotes von lagerbox.com durchgeführt wurde. Auch hier wirkt der „Testbericht“ so, als ob man bei firmentest.de lediglich nach der vorher auf der Webseite beschriebenen Vorgehensweise agiert hat: eine oberflächliche Beschreibung der Webseite, bzw. einzelner Leistungselemente und eine Grobzusammenfassung von externen Kundenbewertungen. Das wiederum wäre allerdings kein Test.

Anzeige

Fazit

Ein dubioses „Preis-Leistungssieger“ Siegel und eine Werbung mit einem Siegel eines Projektes, das es nicht mehr gibt. Manche mögen sowas kreatives Marketing nennen, ich halte es nicht nur für irreführend, sondern auch für einfallslos. Nachdem man bei extra Reportage gesehen hat, wie ein Mitarbeiter der Firma vorgegangen ist und nachdem man darauf hingewiesen wurde, dass die Webseite von firmentest.de offline genommen worden ist hätte man doch spätestens dann das „Gütesiegel“ von firmentest.de entfernen und bei der Gelegenheit auch gleich das Preis-Leistungssieger-„Siegel“ entfernen können. Natürlich steht auch hier die Frage im Raum, warum man solch ein Siegel überhaupt verwendet, wenn der Testbericht keinen Anhaltspunkt dafür liefert, dass das eigene Leistungsangebot wirklich ordentlich getestet wurde, aber jetzt geht es eigentlich nur um die Frage: wann werden diese Gütesiegel endlich entfernt?

Leave a Reply