Je näher man sich lesara.de anschaut, desto mehr entpuppt sich der Online Shop als faules Ei. Als Inkubator für enttäuschte Kunden.

1. Falsche Streichpreise bei Lesara

Vor ein paar Tagen haben wir ja schon über die merkwürdigen Streichpreise von lesara.de berichtet, mit denen unseres Erachtens lesara Kunden täuscht und besonders preiswerte Angebote systematisch vortäuscht.

Das reicht eigentlich schon, um jeden Kunden zu warnen.

2. Schlechter Kundenservice, lange Lieferzeiten und Löschen von Kommentaren auf der Facebook Seite

Problematisch sind scheinbar auch der Kundenservice und die Lieferbedingungen. Auf den Kundenbewertungsportalen wie Trustpilot und Ekomi häufen sich die negativen Kommentare.

Auch wir mussten den mangelhaften Kundenservice von lesara am eigenen digitalen Leib erfahren:

Wir haben auf der Facebook Seite von Lesara unter einem Post, der auf ein Angebot für Kopfhörer hinweist, gefragt, ob der angepriesene Kopfhörer auch ein Original Xiaomi Produkt sei. Unseres Erachtens nach eine berechtigte Frage, da die Kopfhörer gar nicht im normalen Handel zu finden sind und im Internet vor Raubkopien gewarnt wird. Und vor allem: auf der Produktseite von lesara wird die Marke des Kopfhörer merkwürdigerweise nicht erwähnt. 

Wenn man sich allerdings das Produktbild anschaut, erkennt man auf der Verpackung der Kopfhörer das Logo von Xioami Tech, die Smartphones, Tablets und auch Kopfhörer herstellen.

Lesara Screenshot

 

Lesara Produktbild Nahaufnahme

Die Google Bildersuche zeigt schnell, was das abgebildete Produkt ist. Oder zumindest sein soll:

Xioami Piston 2 In-Ear Kopfhörer, siehe z.B. hier. Warum schreibt also Lesara das nicht auf die Produktseite?

Wir fragten also nach, ob dies ein Originalprodukt von Xiaomi sei. Der erste Kommentar wurde wortlos gelöscht. Also haben wir nochmal nachgefragt: am 13.08. um 15.33 Uhr.

Lesara Facebook Seite Kommentar

 

Heute am 14.08. war dann mein Kommentar gelöscht und mein Facebook Profil von lesara geblockt, sodass ich keine Kommentare mehr schreiben kann.  Wir sind nicht ganz sicher, ob dies der beste Weg für lesara ist, mit potentiellen Kunden umzugehen. Sieht es doch so aus, als ob man etwas zu verbergen hätte.

 

Lesara Facebook Seite Kommentar gelöscht

Für uns ist das ein absolutes „No go“. Kundenservice „mangelhaft“ wird hiermit offiziell von toptestsieger verteilt. lesara kann dafür gerne ein Gütesiegel haben.

Aber leider ist das noch nicht alles. Der Online Shop fällt auch unschön auf durch

3. Fake-Kundenstimmen,

die auf der Webseite angezeigt werden.

„Tanja“, Bürokauffrau, 37 sowie Eva, 57 und Tochter Simone, 28

finden sich rechts unten auf der Registrierungsseite und sind ganz begeistert.

Lesara - gefälschtes Kundentestimonial

Lesara - weiteres gefälschtes Kundentestimonial

Wir sind allerdings nicht so ganz begeistert wie dieses Trio der Glückseligkeit.

Alle Kundenstimmen sind gefälscht, die Bilder sind keine Bilder von Kundinnen (man hat sich also noch nicht einmal die Mühe gemacht Kundenstimmen zu kaufen), sondern Bilder von Stockphotoseiten. Von Models, die nicht wissen, dass sie als Fake Kundentestimonials herhalten müssen. Ich bezweifele, dass es eine Model-Release gibt, wo man diese Rechte rechtmäßig abtreten kann.

„Tanja“ findet sich auf Shutterstock

Lesara - Originalfoto Kundentestimonial

„Eva“ und „Simone“ finden sich auf colourbox.com

Lesara - Originalfoto Kundentestimonial Nr. 2

Alles in allem kann man nur von lesara.de abraten. Kunden, wie auch zukünftigen Investoren.

58 Responses

  1. Ankii

    Hallo zusammen
    Huiii wollte was bestellen, lasse es aber jetzt nachdem ich die Bewertung gelesen habe.
    Vielen Dank für diese Seite

    Antworten
  2. Mönä

    Hab diese Seite auch zu spät entdeckt! Habe ein Kleid bestellt, Gesamtwert 30 Franken. Musste es leider zurückschicken. Lesara behauptet aber, dass keine Retoure in ihrem System verbucht ist! Habe die Bestätigung (Quittung) der Post geschickt. Nun wollen die, dass ich eine
    eidesstattliche Erklärung unterzeichne, dann können Sie mir den Betrag zurückerstatten. Bin mir da nicht so sicher ob ich das machen soll, wer weiss, was die mir nachher noch anhängen können?!
    Bin etwas ratlos…

    Antworten
  3. Nicole

    Vielen Dank für eure Bewertung.
    Gott sei Dank habe ich mir erst eure Bewertungen durchgelesen. Werde wohl besser darauf hören und die Finger von Lesara lassen :)

    Antworten
  4. Marion

    Oje, oje! Ich wollte mir eigentlich eine Jacke bei Lesara bestellen und bin zufällig hier auf der Seite gelandet. Die Bestellung werde ich nicht aufgeben, auch wenn es nicht allzu viel Geld ist. Für 50 Euro kann ich anderswo schöne Klamotten kaufen, oder meinen Kindern was Gutes tun!
    [Anmerkung: Absatz von der Redaktion gelöscht, da Tatsachenbehauptung, nicht ohne weiteres belegbar ist.]
    Liebe Grüße von einer alleinerziehenden Zweifachmama und Vollzeitstudentin, die es sich nicht leisten kann 50 Euro in den Sand zu setzen! Marion

    Antworten
  5. Caro

    Habe diese Seite leider erst zu spät entdeckt!
    Habe bei Lesara bestellt, da die Qualität der ware schlecht war und die Größen absolut nicht gepasst haben, musste ich zurück schicken. Ich warte nun schon seit fast 2 Monaten auf die Rückersattung meines Geldes.
    In der letzten Mail wurde mir von Lesara geschrieben: „Wir haben bereits mit unserem Finanzunternehmen korrespondiert und die Bearbeitung der Rückerstattung soll bis zum 18.03.2016 abgeschlossen sein.
    Eine Rückerstattung auf Ihr Konto, erfolgt somit spätestens in der nächsten Woche (21.03.2016-25.03.2016).“
    Natürlich wurde ich damit wieder nur vertröstet. Keinerlei Rückerstattung auf meinem Konto!!

    Antworten
    • Andrea

      Das geht mir gleich, angeblich haben sie das Geld zurück Ünerwiesen und sie schreiben immer den Betrag von 29.95 obwohl sie mir 99.95 schulden.

      Antworten
    • Meike Lindner

      Man kann doch auf Rechnung bestellen, sodass ich vorab nicht überweisen muss….
      Hab nicht bestellt, aber zog es in erwägung. Gab es damals nicht die Option „auf rechnung“ (klarma)???
      Lg, meike

      Antworten
      • Daniel

        Auf Rechnung ist bei Klarna meines Wissens nach nicht einfach nur „auf Rechnung“, es ist ein Kreditvertrag mit Bonitätsabfrage.

  6. Chris T

    Von Kundenservice ist diese Fa. lesara meilenweit entfernt.
    Erstens wird man bei Bestellung einer Ware dazu genötigt PayPal, Kreditkarte oder Sofortüberweisung über einen Partner deren Wahl genötigt.

    Habe das ganze bei meiner Bestellung jedoch ignoriert und den Betrag einfach manuell über das Bankinstitutes meines Vertrauens abgewickelt.

    Klar das geschah an einem Samstag und innerhalb von 1 Stunde bekam ich eine automatisierte Antwort eMail in welchem angeführt wurde bislang kein Zahlungseingang daher wird die Bestellung innerhalb von 12 Stunden storniert. Laut meiner Bank P.S.K zu P.S.K wurde jedoch die Überweisung erfolgreich durchgeführt und ein Storno war nicht mehr möglich. Gut okay mit der Firma Kontakt aufgenommen solle die Order erneut durchführen was auch klappte. Nur … seither warte ich auf die Rücküberweisung des Doppelbetrages auf mein Konto. Habe das ganze mittels Kontoauszüge und Kontobewegungen belegt. Immer wieder wird geschrieben es erfolgt die Rückbuchung zeitnah .. bislang geschah nichts. Mittlerweile stehe ich bei dem Standpunkt gebe das an meinen Anwalt weiter da die Beweislage nicht bei mir liegt das ich das Geld überwiesen habe (was ich ja bereits dennoch belegt habe) sondern vielmehr bei dem Online Versand zu beweisen, daß keine Buchung erfolgt ist. Lesara hat mit diesem Wochenende eingerechnet noch eine Frist von 4 Tagen.

    Danach geht das ganze seinen rechtlichen Weg. Auch Retouren werden so etwas von miserabel abgewickelt. Gutschrift anstatt anderer Grösse etc …
    Daher

    FINGER WEG!!

    Antworten
  7. Karina

    Schönen Nachmittag,

    habe leider ebenso schlechte Erfahrungen mit diesem Online-Shop gesammelt. Zum Glück habe ich nur Ware im Wert von € 20,- bestellt, ich finde es aber sehr ärgerlich, dass das Unternehmen scheinbar keine Konsequenzen tragen muss aus unzähligen Fällen von Vetrtagsbruch bzw. Irreführung. Meine Probleme mit dieser Bestellung sind die gleichen, wie von verschiedenen Personen hier bereits geschildert: keine Rückmeldung auf Anfragen, keine Lieferung, der Status der Bestellung seit Bestelldatum unverändert (‚in Verarbeitung‘).

    Danke dem Autor aber für das Aufzeigen dieser Mißstände, es ist schon ein Erfolg, wenn potentielle Kunden durch diese Beiträge gewarnt sind. Leider habe ich versäumt, mich vorab über diesen Shop zu informieren, sonst hätte ich gleich die Finger davon gelassen. Ich finde diese Vorgehensweise von Lesara durchaus […von der Redaktion gelöscht].

    Antworten
  8. Hanne

    Hallo, „zum Glück“ habe ich noch nichts bestellt, wie ich jetzt aus den div. Berichten entnehmen muss! Leider war ich so unvorsichtig und habe mir probeweise eine Wunschliste zusammengestellt. Seitdem werde ich – trotz wiederholtem Einspruch – von der Fa. Lesara mit Werbung nur so eingemüllt. Kann nur jedem raten, erst gar nicht seine email-Adresse anzugeben, man wir diesen Versand nicht mehr los!

    Antworten
    • Steffi

      Hallo zusammen,

      ja unbedingt die Finger weg lassen ! Ich bin in die „Gutschein-Falle“ gegangen. Gelockt durch einen bzw. zwei 5€ Gutscheinen.

      Ich hatte mehrere Bestellungen, die alle ziemlich schnell geliefert wurden. Ich habe alle Kleidungsstücke zurückgesandt, da die Qualität überhaupt nicht gut war und die Sachen auch von der Größe nicht gepasst haben (obwohl ich schon größer bestellt habe). Am Ende behielt ich ein paar Ohrringe und ein paar Schuhe.
      Stand heute ist: ein Schreiben eines Inkasso-Büros über einen Fehlbetrag von 1,81€ inkl. Gebühren (= knapp 60€) versteht sich.
      Dieser Fehlbetrag entstand, weil die Fa. Lesara meinen zweiten 5€ Gutschein auf 0,65€ heruntergekürzt hat und ich mich geweigert habe, dies zu akzeptieren. Achtung: es ist aber in den AGB´s so geregelt (wie ich endlich seit heute weiß).
      Dies alles lief über die Fa. Klarna (zuständig für Rechnungen für die Fa. Lesara) und nun schlage ich mich mit Lesara, Klarna und dem Inkasso-Büro rum.
      Hätte ich nur auf mein Gefühl gehört und die Finger weggelassen. Es klang zu billig und einfach.
      Grüße
      Steffi

      Antworten
  9. Ina

    Hallo, ich warte seit über 1 Monat auf meine Rücküberweisung von ca. 86,- € und werde per Mail bei Aufforderungen meinerseits immer wieder hingehalten wegen angeblichen Rückstau’s durch Weihnachten.

    Telefonisch erreicht man nie Jemanden…immer nur Warteschleife. Hab schon versucht über PayPal Konfliktlösung was zu erreichen. Auch dort keine Reaktion der Firma.

    Nicht nur, dass die Materialien und Größen EXTREM vom „guten Schein“ in den Werbeanzeigen abweichen…NEIN…diese Leute sind auch einfach unmöglich und es grenzt an Bauernfängerei/Betrug!!!!
    Ich bin auch dafür, die mal an „AKTE“ weiterzugeben.
    Ich will endlich mein Geld zurück.

    Antworten
    • Irene

      Ich habe diese Seite hier leider erst zu spät gesehen. Ich habe am Sonntag bei lesara bestellt und sofort per PayPal bezahlt. Einige Stunden später bekam ich eine E-Mail dass kein Geldeingang verzeichnet wurde. Da bei mir aber alles ordnungsmäßig mit PayPal sofort abgebucht und überwiesen wurde habe ich mich mit dem telefonischen Service in Verbindung gesetzt . Ich sollte einen Screenshot von meinem PayPal Konto per E-Mail zusenden. Was ich auch tat. Zwei Tage später bekam ich keine Antwort darauf also rief ich heute wieder den Kundenservice an. Um meine E-Mail und den Screenshot hatte sich keiner mehr gekümmert, und mir wurde mitgeteilt dass die Bestellung storniert wurde. Geld weg keine Bestellung und ich am explodieren, am Telefon die Kundenberaterin noch eine rotzfreche Göhre … Sie müsste das erst mal wieder an einen Kollegen zum Überprüfen weiterleiten, wieder mal … Als ich ihr sagte das dieses ganze weiterleiteten sowieso nichts bringen würde und keiner was tun würde .. Wurde sie noch frech und sagte mir sie würde ja schon was tun aber mein Geld würde ich so schnell nicht wieder haben weil es halt dauern würde. Ich werde jetzt bei PayPal alle Möglichkeiten in Erwägung ziehen. Könnte kotzen das ich auf sowas reingefallen bin. Also an alle bloß Fingerweg von denen. Seitdem bekomme ich auch täglich die werbe E-Mails obwohl ich die nicht abonniert oder bestätigt habe was mir vorgeworfen wurde von der netten Dame. Für diese Seite nur minus minus minus und auf jeden Fall die Finger weglassen!

      Antworten
    • Corinne Sidler

      Ich warte auf mein Geld seit 3 Monaten. Dann hat Lesara noch die Frechheit mir Kosten anzudrohen, welche scheinbar durch mein mehrmaliges Nachfragen enstehen würden. Ausserdem wird auch noch gelogen. Das Geld wäre mir bereits am 7. Januar überwiesen worden. Jetzt ist der 15. März und ich habe bis heute kein Geld zurückerhalten.
      Pfui Lesara!

      Antworten
      • Steffi

        Geht mir genauso! Die behaupten mir das Geld am 8.2 überwiesen zu haben und bestehen darauf das dies auch der Wahrheit entspricht. Ich hab jedoch bis jetzt keinen einzigen Cent von denen am Konto, nie wieder! Sollen sich mit den 15€ ein schönes leben machen, irgenwann erwischt es die eh sowas von!

  10. Lars

    Guten Tag,

    wie fange ich an? Am besten wohl chronologisch. Durch Werbung auf Facebook von einem schicken Mantel für nur knappe 40 Euro habe ich mich tatsächlich darauf eingelassen und am 8.1.2016 zwei dieser Mäntel, einmal in schwarz und einmal in beige, bestellt. Da zumindest der schwarze als Überwurf über den Anzug dienen sollte, habe ich beide direkt eine Nummer größer bestellt.

    Am 12. wurde ich dann tatsächlich etwas unruhig, da ich nix mehr von dem Laden gehört habe. Also kurz gesucht und diese Seite hier gefunden. „Na klasse“ ging es mir durch den Kopf. Nun heißt es hoffen.

    Anscheinend hatte ich Glück. Am 13. kam die email mit der DHL Nummer und heute (14.) wurde mir das Paket überreicht.
    Beide Mäntel waren auch tatsächlich vorhanden in den bestellten Größen. Lieferschein sowie Retoure-Aufkleber sind auch dabei (was mich nach dem Lesen hier auf der Seite schon positiv überrascht hat).

    Zur Qualität der Mäntel:
    Während der schwarze tatsächlich etwas größer ist, ist der beige gerade so passend. Also ist das mit den Größen entweder abh. von den Farben oder einfach nur Glückssache. Made in China.
    Nähte sind, nennen wir es „okay“. Die Enden sind teilweise nicht vernünftig abgeschnitten und es befinden sich lose Fäden auf den Mänteln (Schnittreste?).

    Die Hoffnung, dass es sich tatsächlich um Ware in Wert von je 80 Euro handelt, die um 50% reduziert ist, kann ich wohl getrost begraben. Im Laden hätte ich so einen Mantel für 30 Euro sicherlich und für die 40 möglicher Weise mitgenommen.

    Ich werde mein Glück nicht weiter herausfordern und keinen davon zurück schicken ;-)

    Unterm Strich würde ich sagen: Kein Schnäppchen aber akzeptabel.

    Antworten
    • Daniel

      Hi Lars,

      danke für Deinen Kommentar. Wenn man am 8. bestellt und es ein Freitag ist, sollte man allerdings nicht unruhig werden am 12. Sind ja gerade mal 2 Werktage. ;)

      Liebe Grüße
      Daniel

      Antworten
  11. Elke Heierth

    Ich habe Artikel von Lesara in Ebay-shop`s um den halben Preis gesehen. Toll…….zum Glück hab ich noch nichts bestellt.

    Antworten
  12. Tina

    Hallo liebes Toptestsieger-team,

    vielen lieben Dank für diesen Bericht…ich habe meine Erfahrung mit Lesara darin wiedergefunden :-)
    Besonders zu punkt 2.) „Schlechter Kundenservice, lange Lieferzeiten und Löschen von Kommentaren auf der Facebook Seite“

    Bei mir gingen die ersten zwei Bestellung noch gut…zumindest Liefertermin wurde eingehalten und die bestellten Produkte wurden geliefert. Sollte man bei einer onlinebestellung eigentlich von ausgehen, aber naja…wenn man bei Lesara bestellt, kann das schon mal anders kommen :-)
    Allerdings waren die Produkte nicht wirklich von Qualität… ok, dachte ich mir…bei den Preisen kann man nicht wirklich viel erwarten.
    Ab Bestellung drei wurde es dann komisch…..andere Ware wurde geliefert. Wieder drückte ich ein Auge zu und behielt diese. Ich hatte nicht meine Pumps erhalten, dafür aber gefütterte Stiefel, die teurer waren, allerdings zum Preis der Pumps. Der Winter kann kommen, dachte ich mir :-)
    Diese Bestellung war eine Teilbestellung….es blieb also spannend, was in der Restlieferung wirklich im Paket ist. Spannend ist es bis heute noch….1 Monat nach der Lieferfrist. Mehrmaliges Nachfragen auf FB und per mail blieben unbeantwortet. Aber Gewinnspiele, die wurden täglich in mehrfacher Form auf deren Seite geladen. Langsam machte sich Wut in mir breit. Unter jedem Post fing ich an nach meiner Bestellung zu fragen..nix.
    Aber, zumindest haben sie mich und meine Frage nach der Lieferung wahrgenommen und anscheinend auch gelesen, denn…..alle meine kommentare wurden täglich gelöscht. Gibts doch nicht, dachte ich mir. Nachdem ich dann mal nach Lesara gegoogelt habe, ich bin ja hartnäckig, habe ich dann unter den vielen negativen Einträgen eure Seite entdeckt. Ach gugg, dachte ich mir und habe „natürlich“ diese per link auf deren Seite gepostet….mit voller Erwartung einer Reaktion. Die habe ich doch tatsächlich bekommen, denn nun bin auch ich ich blockiert worden :-)

    Alles in allem……ein sehr unseriöses Unternehmen wie mir scheint. Ich verstehe nicht ganz den Hintergrund der Art, wie sie mit Kunden umgehen, aber eins ist sicher…mein Geld bekommt ein anderer Onlineshop :-)

    Vielen Dank für eure Recherche und ich werde weiterhin hier mal ab und an reinschauen. Mal sehen, was noch so ans Licht kommt :-)

    Lg Tina

    P.S. Witzig zu sehen, dass anscheinend eine Social Media Agentur hier die Mühe macht, gegen zu argumentieren. :-))

    Antworten
    • Daniel

      Danke Dir für deine Erfahrungen. Bzgl. der „Social Media Agentur“: ich gehe natürlich nicht davon aus, dass die Kommentatorin wirklich von einer beauftragten Agentur war. Für mich hörte sich nur der Ton und Umfang der „Entschuldigung“ so an.

      Antworten
    • Hasan Sahin

      Hallo an euch,
      auch ich habe sehr schlechte Erfahrung mit Lesara gesammelt. Ware bezahlt und bis heute nicht bekommen. Emailanfragen bleiben unbeantwortet. Nach dem ich auch mehrmals telefonisch Kontakt hatte, hat man mir trotzdem nicht geholfen. Ich bin eher unfreundlich abgewiesen wurden. Ich habe vor mehr als 1 Woche ein Trackingcode bekommen. Der Status ist bis heute unverändert. Es wurde lediglich elektronisch übermittelt.
      Es handelt sich bei mir um ein Artikel bei gerade mal 50€ aber wenn ich mir darüber Gedanken mache, wie viele Kunden auf Ware warten, dann summiert sich das schon. das ist echt ein Fall für die Akte. vielleicht melden sich ja weitere Betroffene und wir geben dieses an die Redaktion AKte.
      Es kann doch nicht sein, dass man hier der Art abgezockt wird.

      Antworten
      • Daniel

        Hallo Hasan, danke für Deinen Beitrag. Ich würde jetzt nicht sagen, dass eine späte Lieferung „Abzocke“ ist. Eher schlechte Planung und schlechte Umsetzung. Unerfreulich ist es es aber allerdings. Aber Du kannst Deine Bestellung auch stornieren, wie Du per Email geschrieben hast, ist die Ware ja noch gar nicht an DHL übergeben worden.

      • juliane allam

        hallo hasan,
        auch ich habe mit lesara nur schlechte erfahrungen gemacht…bei meiner ersten bestellung bekam ich eine falsche ware…bei meiner zweiten bestellung war die lieferzeitangabe 3 tage,ich bekam sie nach einigen anfragen nach 11 tagen…bei meiner dritten bestellung am 3.10.2015 kam es dann ganz dicke…ich bekam eine teillieferung am 11.10.2015…ich wartete einige tage ab auf den anderen teil der lieferung,vom 16.10.bis 26.10.2015 schrieb ich unzählige mails was nun mit meiner restlichen bestellung sei,ES KAM KEINERLEI ANTWORT…ich muss auch noch dazu berichten,dass ich die waren immer vorab bezahlte…am 27.10.2015 bekam ich erstmals antwort,dass ich eine gutschrift zurück auf mein konto erhalte…BIS HEUTE HABE ICH DIESE GUTSCHRIFT NICHT ERHALTEN…ich habe ca weitere 20 mails geschrieben,es gab absolut keine antwort mehr…danach habe ich lesara öffentlich auf facebook angeschrieben was nun mit meinem geld ist,was ich für nicht gelieferte ware bezahlt habe,darauf kam die antwort,dass,wenn ich nicht zufrieden bin,ich mich doch bitte per mail an lesara wenden sollte…darauf schrieb ich nochmal öffentlich,dass ich das schon mehr als 20x gemacht hätte und sie mich doch bitte per mail anschreiben sollten,ansonsten ich mich an den konsumentenschutz wenden werde…darauf kam keine antwort mehr…seither schreibe ich beinahe jeden tag bei erscheinen von lesara,das dies ein [von der Redaktion gelöscht] versand ist,es kam niemals mehr antwort…es ist keine hohe summe gott sei dank,aber dennoch möchte ich schritte gegen lesara einleiten,denn so wie ich sehe,bin ich nicht die einzige die abgezockt wird und somit muss ich annehmen,dass hier system dahinter steckt…mit freundlichen grüssen,juliane allam

    • juliane allam

      ich habe mit lesara nur schlechte erfahrungen gemacht…bei meiner ersten bestellung bekam ich eine falsche ware…bei meiner zweiten bestellung war die lieferzeitangabe 3 tage,ich bekam sie nach einigen anfragen nach 11 tagen…bei meiner dritten bestellung am 3.10.2015 kam es dann ganz dicke…ich bekam eine teillieferung am 11.10.2015…ich wartete einige tage ab auf den anderen teil der lieferung,vom 16.10.bis 26.10.2015 schrieb ich unzählige mails was nun mit meiner restlichen bestellung sei,ES KAM KEINERLEI ANTWORT…ich muss auch noch dazu berichten,dass ich die waren immer vorab bezahlte…am 27.10.2015 bekam ich erstmals antwort,dass ich eine gutschrift zurück auf mein konto erhalte…BIS HEUTE HABE ICH DIESE GUTSCHRIFT NICHT ERHALTEN…ich habe ca weitere 20 mails geschrieben,es gab absolut keine antwort mehr…danach habe ich lesara öffentlich auf facebook angeschrieben was nun mit meinem geld ist,was ich für nicht gelieferte ware bezahlt habe,darauf kam die antwort,dass,wenn ich nicht zufrieden bin,ich mich doch bitte per mail an lesara wenden sollte…darauf schrieb ich nochmal öffentlich,dass ich das schon mehr als 20x gemacht hätte und sie mich doch bitte per mail anschreiben sollten,ansonsten ich mich an den konsumentenschutz wenden werde…darauf kam keine antwort mehr…seither schreibe ich beinahe jeden tag bei erscheinen von lesara,das dies ein [von der Redaktion gelöscht] ist,es kam niemals mehr antwort…es ist keine hohe summe gott sei dank,aber dennoch möchte ich schritte gegen lesara einleiten,denn so wie ich sehe,bin ich nicht die einzige die abgezockt wird und somit muss ich annehmen,dass hier system dahinter steckt…mit freundlichen grüssen,juliane allam

      Antworten
      • Daniel

        Hallo Juliane,

        ich würde es jetzt nicht abzocken nennen, lesara wird Dir Deine Ware schon noch schicken oder Dein Geld zurücküberweisen.

        Wenn Du möchtest, dann schreibe mir doch bitte eine Email, schildere den Fall, inklusive Bestelldaten und Historie und ich wende mich an Lesara.

        Liebe Grüße
        Daniel

      • juliane allam

        hallo daniel,
        ich denke ich habe hier sehr ausführend die history beschrieben und die rückzahlung wurde mir ja schon im oktober zugesagt mit höchstens 4 wochen,warum auch immer das solange dauert,denn die haben ja meine kontodaten…angeblich haben sie die ware nicht mehr,nur komisch das dieses stück noch immer in der liste zu kaufen gibt…leider kann ich deine mail-add nicht finden…soll ich dir meine hier schreiben???
        lg julia

      • juliane allam

        lieber daniel,
        ich möchte mich auch hier seeeeehr herzlich für deine prompte hilfe in meinem fall der schlechten erfahrungen mit lesara bedanken…endlich habe ich mein geld retour bekommen…alleine hätte ich wohl lange kämpfen müssen…durch dich ging dann alles recht schnell…mit herzlichen,julia

  13. Daniel

    Am 11.11.2015 ist hier ein Kommentar von einem „Wurzel“ eingegangen.

    Diesen habe ich an dieser Stelle nicht freigeschaltet, weil dort unbelegte Vorwürfe gegenüber einem meiner ehemaligen Arbeitgeber aufgeführt sind.

    Ich hätte den Kommentator gerne kontaktiert, um ihn zu bitten, den Kommentar so zu formulieren, dass ich diesen auch freischalten kann. Leider wurde als eMail Adresse nur eine „Wegwerf“-Email von gustr.com angegeben. Insofern bleibt mir die Kontaktmöglichkeit verwehrt.

    Antworten
    • Daniel

      Gerne aber nochmal kommentieren, dann aber bitte ohne Punkte, die wiederum diese Firma bemängeln könnte. Das kann gerne explizite, auch scharfe Kritik sein.

      Antworten
      • Fröhlich , Barbara

        Guten Tag , da ich nicht weiß , wo ich mich eigentlich beschweren kann , schreibe ich es hierher ! Habe Stiefel geliefert bekommen , wasserabweisend , habe sie gestern testen wolle , nach 5 Minuten nasse Füße und Socken ! Die sind so schlecht verarbeitet , sehen so billig aus , kann man nur entsorgen ! Nun warte ich noch auf meine weitere Bestellung , einen Mantel , ich hoffe , dass ich da mehr Glück habe ! Die Lieferzeit dauert doch reichlich lange ! Mit freundlichem Gruß , Barbara Fröhlich !

      • Daniel

        Hallo Barbara,

        ich denke, wenn ein Produkt mangelhaft ist, sollte man aber dem Shop noch nicht Möglichkeit zur Rücknahme geben. Schließlich ist der Shop auch für Produkte verantwortlich. Ich denke auch, dass das kein Problem sein wird-> Gewährleistung. Allerdings stellt sich vorher noch die Frage, wie Du die Schuhe getestet hast. Denn wasserabweisend ist nicht unbedingt wasserdicht.

        Liebe Grüße
        Daniel

    • Lohse

      Hallo mal an euch
      habe auch bei diesem sogenannten Versandhaus bestellt Ware kam schon sehr pünktlich. Aber dann als ich ausgepackt habe, Jeans hosen haben muffig gerochen, der Mantel(XL bestellt) oh man, nicht mal mein Sohn kam rein, der normalerweise L!! Eine Jeans auch zu klein..ok zurück in den Karton und zurückgesendet (16.10.15 wurde dieses laut Post übergeben). Nach 4 Wochen immer noch keine Gutschrift auf meiner Kreditkarte..Mail(17.11.15) an Lesara und nächsten Tag prompt eine Antwort. Man habe bis jetzt nichts bekommen und weis nichts von keiner Rücksendung, ich müsste mich gedulden und sie versuchen meine Sendung zu finden!! Das war am 18.11.15, bis dato nichts mehr von denen gehört. Ich nochmal Lesara bestellen, nie im Leben!!

      Antworten
  14. Manuel F.

    Na toll und ich habe auf der Seite bestellt naja bin gespannt wie die Ware bestehen wird ich bekomme jetzt schon das grauen wenn ich daran denke hoffe es wird alles gut

    Antworten
    • Daniel

      Danke Dir für den Hinweis. :) Habe ich erst kurz vorher auch durch einen anderen Hinweis entdeckt :)

      Antworten
  15. Monika

    Lieber Autor,

    Sie wissen schon, dass so jedes Unternehmen handelt. Kundenstimmen zu faken ist ganz normal und auch Bilder einzukaufen.
    Ich denke mal, Sie haben wenig Ahnung von PR und Marketing und berichten von ihrer Kundenperspektive. Dann sollten Sie aber ebenfalls alle anderen Bekleidungsunternehmen boykottieren. Just saying.

    Antworten
    • Daniel

      Liebe Monika,

      nein, das ist nicht ganz normal, sondern rechtlich unzulässig. Dass es von einigen Firmen gemacht wird, macht es nicht besser. Und jeder, der von guter, langfristiger PR- und nachhaltigem Marketing Ahnung hat, wird dem beipflichten, dass Vertrauen und Authentizität wichtig für den Markenaufbau sind. Hier wurde aber Vertrauen erschwindelt. Entweder man wirbt mit echten Kundenstimmen (nötigenfalls ohne Bild und ohne Klarnamen) oder man sollte es sein lassen.

      Liebe Grüße
      Daniel

      Antworten
  16. Marie

    Sorry, Heike, aber Lesara does it again: Misslungene China-Kopien von australischen Triangl Bikinis (www.triangl.com) mit den geklauten Originalfotos von Triangl. Bei den Lesara-eigenen Produktfotos erkennt man sehr schön, das Werbung und Realität bei dem Laden nichts miteinander zu tun haben. Lesaras Marktberechtigung besteht darin, billige Waren und knock off Produkte von aliexpress an die Leute zu verkaufen, die aliexpress einfach noch nicht kennen, weil sie keine Blog und Foren lesen.

    https://www.lesara.de/damen-triangel-bikini-zweifarbig.html

    Antworten
  17. Heike D

    Die Unterstellung, eine Social Media Agentur zu sein, nehm ich einfach mal als Kompliment an meine Ausdrucksfähigkeit. Nein ich schreibe weder im Auftrag einer Agentur, noch arbeite ich für Lesara. Es gibt tatsächlich auch Kunden mit guten Erfahrungen, die diese mit dem gleichen Elan wie Sie Ihre Kritik mal teilen möchten.

    Antworten
  18. Heike D

    Liebes Toptestsieger Team,
    im Allgemeinen informiere ich mich sehr gerne mittels unabhängiger Testportale über Unternehmen und mögliche Anbieter. Allerdings sollte meiner Meinung nach in diesem Fall auch mal die andere Seite der Medaille gezeigt werden. Ihre „Unabhängigkeit, Objektivität, Authentizität und Sorgfalt „, die nach eigenen Angaben die Basis Ihrer Berichterstattung bilden sollten, verlieren zunächst schonmal durch die ironischen Anwandlungen bei mir ihre Glaubhaftigkeit. Wie gesagt, unabhängige und gerne auch persönliche Berichte befürworte ich vollends, aber dazu gehört doch eine Art der Berichterstattung, die weniger persönlich anprangernd ist als vielmehr einer objektiven, sowohl Contra- als auch Pro-Punkte abhandelnden Form, gleicht. Da ich letzteren Punkt hier nicht als erfüllt sehe, möchte ich bei dieser Gelegenheit doch einfach mal Ihre Erfahrungen durch meine ergänzen, um zu einem etwas ganzheitlicheren Bild beizutragen:
    Ich selbst habe schon öfters bei Lesara bestellt und kann Ihre Erfahrungen (ich vermute es war nur eine Erfahrung, auch wenn sie für eine grundlegende Pauschalisierung ausreichte) der Kundenservice sei im Allgemeinen „mangelhaft“ nicht teilen. Zum Beispiel hat man sich über zehn Minuten Zeit genommen meinem Mann und mir einige Produkt und Bestellfragen zu erklären und das auf sehr freundliche Weise. Auch was die Lieferung betrifft kann ich für mich sprechend nur feststellen, dass alles zeitgerecht und in bester Ordnung war. Ich halte es für deutlich informativer, wenn Sie sich nicht nur in Kritikpunkten verbeißen, sondern versuchen würden, uns Lesern ein übergreifenderes und etwas objektiveres Bild zu vermitteln, sodass doch wenigstens die Freiheit zur eigenen Meinungsbildung noch gegeben bleibt. Ähnlich wie es bei Portalen mit unterschiedlichen Kundenmeinungen der Fall ist, wie etwa Ekomi und Trustpilot, bei denen ich überraschenderweise feststellen musste, dass die Kundenstimmen doch ebenfalls eine deutlich positivere Meinung widerspiegeln.
    Liebe Grüße,
    Heike

    Antworten
    • Daniel

      Liebe Heike,
      danke für Deinen Kommentar. Bzgl. Ekomi: zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels waren über 20% der Bewertungen bei Ekomi negativ, das nenne ich sehr schlecht. Ich halte auch 11,94%, die derzeit bei Ekomi angezeigt werden für sehr schlecht. Das heißt, dass jeder 10. Kunde nicht zufrieden war, der bewertet hat. In die Bewertung „mangelhaft“ fließt aber auch ein, wie lesara sich verhalten hat. Das Löschen von Fragen auf der Facebook Seite inklusive Blockieren meines Accounts halte ich für indiskutabel. So darf sich kein Shop verhalten. Bei keinem User. Bzgl. einseitiger Berichterstattung: Ich denke mir die Sachen ja nicht aus, wenn Lesara Kundentestimonials fälscht, wenn sie urheberrechtlich geschützte Bilder klauen, dann denke ich, dass das Anlass zur Kritik ist. Und die äußern wir auch. Und die wiederholen wir auch, wenn sich zeigt, dass der Shop sein Verhalten nicht ändert.

      Antworten
      • Heike D

        Allerdings zeigen Sie doch durch Ihre eigene Argumentation, dass sich das Unternehmen im Verhalten geändert haben muss, sonst wäre es wohl nicht möglich gewesen negative Rezensionen in weniger als einem Jahr um 10% zu reduzieren. Insbesondere wenn man bedenkt, dass die Kundenportale grundsätzlich eher von Kunden mit schlechter Erfahrung genutzt werden, als der meist deutlich größeren Menge an zufriedenen Kunden, die nicht einfach „grundlos“ von ihren guten Erfahrungen berichten. Wieso und mit welcher Vorgeschichte Sie bei FB blockiert wurden, kann und will ich nicht nachvollziehen. Generell muss man aber ehrlich sein, eine Facebook-Pinnwand ist sowohl privat als auch geschäftlich kein Ort um Angelegenheiten auszutragen. Ab einem bestimmten Grad der Schädigung (oftmals ja auch nicht begründet) würde denk ich jeder von uns (und jedes Unternehmen) Beiträge löschen, oder? Ich denke, dass auch der Punkt zu den Kunden-Testimonials zu relativieren ist. Dass die Bilder keine echten Kunden darstellen bedeutet ja noch nicht, dass auch die Kundenstimmen gefälscht sind. Ersteres ist auch durchweg üblich, mir würde kein Beispiel einfallen bei dem tatsächlich Bilder echter Kunden verwendet werden (dürften) und jaaa, auch die Apollo-Werbung zeigt bloß Schauspieler ;)
        liebe Grüße

      • Daniel

        Liebe Frau D.,

        sorry, aber ihr Text hört sich sehr nach Social Media Agentur an. Wenn sie wirklich bei einer arbeiten, dann sollten sie die Texte etwas authentischer gestalten. Der Kommentar ist einfach zu erklärend / entschuldigend.

        Aber ich will trotzdem mal drauf eingehen:

        “ Insbesondere wenn man bedenkt, dass die Kundenportale grundsätzlich eher von Kunden mit schlechter Erfahrung genutzt werden“

        -> Wenn wir jetzt ganz generell von allen Anbietern sprechen: das ist nicht ganz richtig. Kundenportale lassen sich aus Anbietersicht steuern, insbesondere bei Ekomi. Ich kann als Anbieter wählen, wieviele Emails mit Bewertungsanfragen ich an meine User schicke und letzten Endes kann ich auch wählen an wen.

        „Wieso und mit welcher Vorgeschichte Sie bei FB blockiert wurden, kann und will ich nicht nachvollziehen.“

        -> Bleiben Sie doch bei den Fakten. Es gibt keine Vorgeschichte, außer dass ich nachgefragt habe.

        „Generell muss man aber ehrlich sein, eine Facebook-Pinnwand ist sowohl privat als auch geschäftlich kein Ort um Angelegenheiten auszutragen.“

        -> Ich weiß nicht, warum Sie „privat“ schreiben. Das ist nichts privates und doch! Facebook Pinnwände sind dafür da. Auch für negative Kommunikation.

        „Ab einem bestimmten Grad der Schädigung (oftmals ja auch nicht begründet) würde denk ich jeder von uns (und jedes Unternehmen) Beiträge löschen, oder? “

        – Nein, eine ehrliche Marke macht das nicht. Nur wer etwas zu verberger hat, löscht Beiträge, die kritisch, sachlich und wahr sind.

        „Ich denke, dass auch der Punkt zu den Kunden-Testimonials zu relativieren ist.“

        – Ich weiß nicht, was es da zu relativieren gibt. Gefälschte Testimonials sind unlauter und die Verwendung ohne der Einwilligung der Personen verstößt gegen Persönlichkeitsrechte der abgebildeten Personen.

Leave a Reply

Your email address will not be published.