Update 13.07.2017 – In der Zwischenzeit hatte morninglory.com das Fake-Testsieger Siegel durch ein „Vergleichssieger“-Siegel ersetzt. Auch teilte man mir mit, dass man dies bereits vor meinem Artikel schon einmal ausgetauscht hätte, aber durch einen technischen Fehler wieder das alte „Testsieger“-Siegel angezeigt worden wäre. Nun hat morninglory.com aktuell gar kein Siegel von vergleich.org mehr auf der Startseite oder anderen Landingpages. Lediglich auf einer Werbeseite für Affiliate Werbepartner ist noch ein Testsieger-Siegel zu finden https://retailstage.morninglory.com/partnerprogramm, ich gehe davon aus, dass man das schlicht und einfach vergessen hat. Gelöscht wurden auch die Stockphotos neben den Kundenmeinungen, hier hat man sich meine Kritik vielleicht auch zu Herzen genommen.


Originalartikel vom 31.05.2017 – Auch wenn so manches Fake-Testportal oder Ex-Faketestportal in den letzten Monaten Seiten mehr oder weniger umgeschrieben hat,  sind weiterhin leider Spuren der jeweiligen Fake-Tests im Netz zu finden. Und leider auch Spuren, die zum aktuellen Problem werden können und nicht nur zum Problem für die Webseiten selber.

Denn scheinbar haben einige dieser Portal „vergessen“, alle von den Portalen „ausgezeichneten“ Hersteller oder Shops darüber zu informieren, dass es z.B. irreführend ist (und war), die von den Portalen herausgegeben „Testsieger“-Gütesiegel weiter zu nutzen (bzw. genutzt zu haben).

Auf den Portalen selber wurden die Testsieger durch nichtssagende Vergleichssieger Auszeichnungen ersetzt oder Testberichte wurden zu Vergleichen. Es wurden sogar alte Testsiegel nachträglich umgeschrieben, auch da wurden dann Testsieger zu Vergleichssiegern. Aber dennoch gibt es Shops und Hersteller, die weiterhin diese Testsiegel führen. Wie z.B. morninglory, die auf ihrer Startseite (siehe Artikelbild, Screenshot morninglory.com vom 31.05.2017) ein Testsieger Gütesiegel von vergleich.org führen. Klein, aber dennoch „oho“. Morninglory.com wird von der Mornin‘ Glory GmbH betrieben, als Geschäftsführer wirken hier Fabio Paltenghi und Ulli Papke.

Zwar wurde morninglory von vergleich.org in 11/2015 als „Testsieger“ ausgezeichnet, dahinter stand aber kein echter vergleichender Warentest, der die Auszeichnung als Testsieger gerechtfertigt hätte (wie auch bei vielen vielen anderen Faketests auf vergleich.org) . Folgerichtig hat man bei vergleich.org in der Vergleichstabelle auch die Bezeichnung als „Testsieger“ in „Vergleichssieger“ umbenannt, auch im Text wurde aus dem „Testsieger“ ein „Vergleichssieger“. Leider war man bei vergleich.org nicht ganz sorgfältig bei der Korrektur, sodass man bis vor ein paar Tagen (bis zu meinem Hinweis, dass man doch das lieber umbenennen sollte) gleichzeitig auch noch von „Testsieger“, „Testsieg“ sprach.

„Klingenbox bietet drei verschiedene Klingen an und ist relativ günstig, ist aber etwas weniger flexibel als der Testsieger.“

Damit hat sich Mornin‘ Glory den Testsieg verdient.“

„Die Anbieter im Test…“

Weiterhin wird auf der Seite weiterhin noch behauptet:

„Vergleich.org hat die Rasierklingen-Abos von Mornin‘ Glory, Shave-Lab, Klingenbox und The Perfect Shave getestet und verrät, welche Angebote sich lohnen und worauf man achten sollte.“ 

Vielleicht ist das auch der Strohhalm, an den sich Mornin‘ Glory bisher noch festhält? Denn obwohl ich die Firma darauf am 08.05.2017 darauf hingewiesen habe, dass es sich hier um keinen ordentlichen vergleichenden Warentest handelt und morninglory hier irreführend wirbt, verwendet man auch weiterhin das Fake-Testsieger-Gütesiegel von vergleich.org.

In einer Stellungnahme vom 09.05.2017 erklärte die Sprecherin der Mornin‘ Glory GmbH:

„Mornin‘ Glory hat selbstverständlich keinerlei Interesse daran, irreführende Informationen zu vermitteln. Das Gegenteil ist der Fall. Wir setzen auf Transparenz und offene Kommunikation. Klare Ansagen sind ein Kernbestandteil unserer Marke und unseres Selbsverständnisses. Sollten einzelne Bestandteile unserer Kommunikation irreführend wahrgenommen werden, bedauern wir dies sehr und werden sie entsprechend anpassen.

Ende 2015 haben wir das auf unserer Homepage gezeigte Logo in dieser Form von Vergleich.org zur Nutzung erhalten. Ein späterer Hinweis auf eine evtl. nötige Anpassung erfolgte nicht. Da wir nun auf die veränderten Bedingungen aufmerksam wurden, werden wir das natürlich überprüfen und entsprechend ändern.“

Geändert hat sich allerdings seitdem leider nichts. Auch nicht bei weiteren irreführenden Marketingelementen: ein „Phantasie-Gütesiegel“ mit der Aufschrift „Premium Qualität garantiert“, das meines Erachtens durchaus den Eindruck erwecken kann, dass es sich um ein Gütesiegel eines Drittanbieters handelt und um mehrere Fake-Testimonials, bei denen einfach Bilder aus Bilderdatenbanken verwendet worden sind, die keine Kunden von Mornin‘ Glory zeigen. „Stephans“ Bild zeigt nicht Stephan, das Gleiche gilt für „Tom“ und „Norbert“. Es mag Kundenbewertungen mit diesen Texten geben, in der Kombination mit einem Stockphoto sind das für mich Fake-Testimonials.

Screenshot morninglory.com 31.05.2017

Auf das „Phantasie-Gütesiegel“ für die Premium Qualität ist man bei morninglory.com nicht eingegangen, zum Thema Fake-Testimonials erklärte man recht lapidar:

„Alle auf userer Homepage gezeigten „Kundenerfahrungen“ sind original und von echt existierenden Kunden verfasst. Die Kombination mit Bildern, die nicht die entsprechenden Kunden zeigen, dient vor allem dem Persönlichkeitsschutz unserer Kunden. Die Informationen und Aussagen der „Kundenerfahrungen“ liegen aus unserer Sicht aber vor allem im völlig wahrheitsgenmäßen Text, was durch die Kombination mit Fotos nicht geschmälert werden sollte.

Zusammenfassend sind wir dankbar für Ihre Kommentare und werden die Anordnung und Positionierung der angesprochenen Logos und Elemente gerne anpassen.“

Aber die Models „Stephan“, „Tom“ und „Norbert“ werben weiterhin mit falschem Lächeln und Dreitagebart für ein Rasierklingenabo, von dem sie wahrscheinlich noch nie in ihrem Leben gehört haben. Schade.

Empfehlung

Auch wenn Anbieter scheinbar nicht besonders willig sind, Fake-Gütesiegel von ihrer Webseite schnell zu entfernen, sollten Portale, die in der Vergangenheit Fake-Testsieger-Gütesiegel herausgegeben haben, diese konsequent aus dem Verkehr ziehen. Zu ihrem eigenen Schutz und zum Schutz der ausgezeichneten Firmen. Aber vor allem, um Kunden nicht weiter in die Irre zu führen.

About The Author

toptestsieger.de ist eine verlagsunabhängige Verbraucherseite.

Leave a Reply