Update vom 28.09.2017:

Anzeige

Die Seite teleskop-kaufen.de wurde nach meinem Artikel vom Betreiber Fredrik Vogt für einige Tage vom Netz genommen, es war nur noch eine Wartungsmodus-Seite zu sehen. Herr Vogt hatte sich einen Tag nach meinem Artikel dann doch noch mit einer Stellungnahme gemeldet.

Auf der Seite wird an allen wichtigen Stellen deutlich erwähnt, dass die Teleskope nicht von mir getestet sind.
Von einem Fake Test kann nicht die Rede sein.

Sie haben gemeint, dass wegen dem Siegel „Leistungssieger“ Nutzer denken könnten es würde sich um einen Test (von mir) handeln. Da ich mit dieser Seite nur Menschen weiterhelfen will (sonst hätte sie nicht eine so gute Google Platzierung), habe ich dieses Siegel entfernt. Ich hoffe das freut sie. Jetzt können auch sie sagen, dass es definitiv KEINE Fake-Testseite mehr ist ;) Klar… Nischenseiten hatten noch nie ein gutes Ansehen, deshalb verstehe ich wenn ihnen diese Seite nicht gefällt.
Zudem ist diese Seite nie auf das Suchwort „Teleskop Test“ optimiert gewesen, sondern auf das Suchwort „Teleskop kaufen“.

Bei der Sternebewertung handelt es sich außerdem um die Wertung auf Amazon – Das ist legitim.

Für mich ist es an erster Stelle immer sehr wichtig, Menschen mit meiner Arbeit zu helfen! Wie ich sehe, ihnen auch. Deshalb danke ich ihnen für den hinweis mit dem „Leistungssieger“ Siegel!

Anzeige
Die Stellungnahme offenbarte leider ein recht lückenhaftes Wissen über Mindestanforderungen an einen Test und Voraussetzungen für die Vergabe einer Testsieger-Auszeichnung. Wenn ein Webseitenbetreiber von einem Testsieger spricht, ohne eine Test durchgeführt zu haben, ist das durchaus ein Fake-Test. Dass auch schlechte Seiten, die User massiv in die Irre führen und damit keineswegs helfen, habe ich bereits bei anderen Artikel gezeigt. Genau das ist das Problem der Google Suchergebnisse, eine hohe Anzahl an qualitativ schlechten und irreführenden Fake- oder Pseudotestseiten oder – vergleichsseiten. Dass auf der Seite „an allen wichtigen Stellen deutlich erwähnt wurde“, dass die Teleskope nicht von Herrn Vogt getestet wurden, stimmte ebenso nicht. Grundsätzlich habe ich auch nichts gegen „Nischenseiten“, wenn Sie von Personen betrieben werden, die fundiertes Wissen über das Thema besitzen und User wirklich helfen können, ohne sie zu täuschen.
Nach dem vorübergehenden Abschalten der Seite ist die Seite nun wieder verfügbar, die Bezeichnungen „Testsieger“ und „Leistungssieger“, bzw. die Benennung der Produktseiten als Test wurden gelöscht.

Originalartikel vom 15.09.2017 – Fredrik Vogt – Seriös online Geld verdienen im Internet mit Infoprodukten – Fredrik Vogt“ – So lautet der Seitentitel von Fredrik Vogts Webseite fredrik-vogt.de. Seines Zeichens „Infoprodukt Experte“ und „amazon Besteller Autor“, der „Studium und Ausbildung knallhart den Rücken kehrte“.

Nicht ganz so seriös agiert Fredrik Vogt allerdings auf seiner anderen Webseite teleskope-kaufen.de, einer klassischen Fake-Testseite, die vornehmlich Werbung (Affiliate Werbung) für astroshop.de macht.

Fake-Testberichte auf teleskope-kaufen.de

Schon auf der Startseite von teleskope-kaufen.de findet man einen angeblichen Testsieger. Das Teleskop „Omegon Teleskop N 114/900 EQ-1“ mit einer Bewertung von 4,5 Sternen. Rechts daneben befindet ein anderes Teleskop, das angeblich getestet wurde, das „TS Optics Teleskop TS N 150/1400 Megastar EQ-3“, der „Leistungssieger“, ebenfalls mit 4,5 Sternen ausgezeichnet. Schon an dieser Stelle könnte man stutzen: Was ist denn der Unterschied zwischen einem Testsieger und einem Leistungssieger? Ist ein Testsieger kein Leistungssieger? Ich bin immer davon ausgegangen, dass Testsieger auch Leistungssieger sind. Leider sind auch keine näheren Informationen zu dem Unterschied auf der Seite zu finden, detaillierte Angaben findet man auf den Produktseite für die beiden Teleskope nicht. Nur viel leere weiße Fläche, dort wo eigentlich Testberichte zu erwarten wären.

Kunden, die auf die Seite kommen und sich einfach schnell durchklicken und auf die Angaben des Seitenbetreibers Fredrik Vogt verlassen, werden leider durch die Angaben Testsieger und Preissieger in die Irre geführt. Nur User, die auf der Startseite weiter im Text lesen, finden irgendwo den Hinweis

„Wichtig: Dir ist eine objektive Meinung sicherlich wichtig oder? Aus diesem Grund testen wir unsere Teleskope nicht selbst. Die Testberichte bestehen aus den Meinungen von Kunden die Testberichte über die Teleskope geschrieben haben. Dadurch bekommst du den idealen Überblick.“

Das ist schon eine der hanebüchensten Angaben, die ich auf einer Testseite, die Testsieger ausgezeichnet hat, gelesen habe. Man testet nicht selbst, sondern bezieht sich auf subjektive Meinungen von Kunden, um OBJEKTIV zu sein. Kundenmeinungen von denen Herr Vogt noch nicht einmal weiß, ob sie echt oder gekauft sind.

Anzeige

Auch in den Fußnoten findet sich eine ähnlich abenteuerliche Begründung:

„Bei unseren Tests, müssen die Produkte nicht von uns getestet sein. Das wäre sehr subjektiv. Unsere Tests entstehen aus Erfahrungsberichte vieler verschiedener Internetnutzer. Dadurch schaffen wir es, möglichst präzise Testberichte zu verfassen.“

Vielleicht wäre es doch besser gewesen, Ausbildung und Studium nicht ganz so knallhart den Rücken zu kehren. Da hätte man nämlich lernen können, was ein Test ist, was demzufolge auch ein Testbericht ist und dass man keine Testsieger Auszeichnung für ein Teleskop vergeben kann, wenn man nicht selber Tests durchgeführt hat.

Bitte um Stellungnahme an Fredrik Vogt von teleskope-kaufen.de

Ich habe Herrn von Vogt von teleskope-kaufen.de um Stellungnahme gebeten, leider habe ich keine Antwort von Herrn Vogt erhalten.

Fazit zu teleskope-kaufen.de

Auch ein dreiviertel Jahr nach meinem großen Faketest-Test, der bundesweit durch die Medien gegangen ist, auch nach mehreren Abmahnungen des Verbraucherzentrale Bundesverbands e.V. und der Wettbewerbszentrale haben es viele, zu viele Affiliates leider immer noch nicht verstanden, wie man seriös Werbung macht und seriös im Internet Geld verdient. Ich denke, es muss in Zukunft nicht nur weiter und im größeren Ausmaß gegen unseriöse Affiliate Werbepartner vorgegangen werden, sondern gegen die Online-Shops selber. Gegen große Player wie amazon, gegen die amazon Seller im Marketplace, aber auch gegen kleine Online-Shops wie astroshop.de. Bewusstes Täuschen, Wegschauen oder fehlende Kontrolle der Werbepartner haben dem Ökosystem für neutrale, ehrliche Verbraucherinformationen in den letzten Jahren massiv geschadet. Wenn sich Fake-Testseiten wie teleskope-kaufen.de als „Verbraucherportale“ bezeichnen, ist das nicht nur ein Hohn gegenüber dem Kunden, sondern ein virtueller Schlag ins Gesicht. Und die Shops, die davon profitieren, schauen zu oder weg.

Anzeige

Leave a Reply