Nach dem „extra Test“ bei RTL wurde firmentest.de, das bisher laut Impressum von der Ad2.0 GmbH aus Hamburg betrieben und scheinbar von der Care Verlag GmbH vermarktet wurde, vorletzte Woche offline genommen (siehe auch firmentest.de offline nach RTL extra Test).

Anzeige

Nach wie vor werben aber Firmen mit dem firmentest.de Siegel, obwohl dies spätestens irreführend ist, seitdem firmentest.de offline genommen wurde. Denn eine der elementaren Grundregeln bei der Werbung mit Testergebnissen ist die Pflicht zur Nennung einer Fundstellenangabe (siehe z.B. https://www.ra-plutte.de/werbung-mit-testergebnissen-uebersicht-tipps-beispiele/#grundregeln), Verbraucher müssen die Möglichkeit haben, sich schnell und einfach über die Tests informieren zu können. Da firmentest.de offline genommen wurde, können sich Verbraucher auch nicht mehr über den angeblichen Test informieren.

firmentest.de Siegel auf travador.com

Auch travador.com hat bis zur letzten Woche Werbung mit dem firmentest.de Siegel (hier noch als Bilddatei zu finden, bzw. hier noch im Google Cache zu sehen) und einem sehr guten Ergebnis (1,5) eines Tests aus dem Mai 2015. Travador.com wird von der Evolution Internet Fund GmbH aus München betrieben, Geschäftsführer sind Thorsten Schröppe und Johannes Sehring.

travador reagiert schnell

Travador.com habe ich inoffiziell einfach per Facebook Nachricht angeschrieben (Sonntag 1. Oktober) und sie darauf hingewiesen, dass sie mit einem firmentest.de Gütesiegel werben, obwohl es firmentest.de gar nicht mehr gibt. Der Facebook Kundendienst hat sehr schnell direkt am Montagmorgen reagiert und nachgefragt, wo travador denn mit dem Siegel werbe. Nachdem ich den/ die Kundendienstmitarbeiter(in) darauf aufmerksam gemacht  habe, dass man im „Footer“ der Webseite mit dem Siegel werbe, hat man dies umgehend geprüft und noch am gleichen Tag das Siegel entfernt. Die schnelle Reaktion an sich ist vorbildlich. Trotzdem bleibt die Frage, warum man überhaupt mit diesem Siegel geworben hat.

Der angebliche Testbericht über travador

Ich hatte mir den „Testbericht“ auf firmentest.de durchgelesen, ich habe keinen Hinweis auf einen wirklichen Test gefunden. Der Text wirkte lediglich wie eine oberflächliche „Schnellbegutachtung“ der Webseite und Zusammenfassung von externen Kundenbewertungen und damit exakt so, wie wie die Vorgehensweise auf firmentest.de unter „So geht´s“ beschrieben wurde.

„Nach der Beauftragung analysieren erfahrene Redakteure alle zur Verfügung stehenden Testberichte und Kundenmeinungen über Ihr Unternehmen. Diese Ergebnisse werden in einer Gesamtnote zusammengefasst. Der Redakteur schreibt anschließend einen suchmaschinenoptimierten Testbericht über Ihr Unternehmen und veröffentlicht diesen auf Ihrer Profilseite.“

Anzeige

Im „Testbericht“ über travador.com sah das dann so aus und wirkt wenig neutral, sondern eher wie Werbung:

„Kundenmeinungen

Die Bewertungen im Netz, beispielsweise bei Trusted Shops und Google, zeichnen ein positives Bild von Travador. Neben dem Service loben die Kunden die unschlagbar günstigen Preise sowie die attraktiven und abwechslungsreichen Angebote.“

Über den Service schrieb firmentest.de

„Service

Bei Travador stehen der Kunde und seine Zufriedenheit an erster Stelle. Deshalb bietet das Reiseportal einen umfassenden Kundenservice. Viele Fragen werden bereits durch die ausführlichen FAQ beantwortet. Darüber hinaus erreicht der Kunde über die Service-Hotline von 9 bis 21 Uhr einen qualifizierten Mitarbeiter, der gerne weiterhilft.

Auch hier weist nichts darauf hin, dass firmentest.de den Kundenservice wirklich ordentlich getestet hat. Ein ordentlicher Test hätte eine Vielzahl von Anrufen, Emails oder Facebook Nachrichten mit unterschiedlichen Kundenfragen beinhaltet. Auch von (Test-)Kunden, die wirklich eine Buchung auf travador.com getätigt haben.

Anzeige

Bitte um Stellungnahme von travador bzw. der Evolution Internet Fund GmbH

Nach der vorbildlich schnellen Entfernung des Siegel habe ich travador auf den Bericht der extra Reportage bei RTL aufmerksam gemacht und um Stellungnahme gebeten. travador hat auf meine Anfrage ebenfalls schnell reagiert und sich letzten Freitag mit einer Stellungnahme gemeldet:

„Es ist richtig, dass wir das Siegel von firmentest.de auf unserer Webseite entfernt haben, als wir die Deaktivierung der Seite festgestellt haben. Allerdings war uns nicht bewusst weshalb.

Wir waren uns nicht im Klaren darüber, dass es sich bei dem Angebot von firmentest.de als reine „Fake-oder Pseudotest“-Seite handelte. Uns gegenüber wurde die Leistung verkauft als hätte es auch eine externe und neutrale Prüfung gegeben. Auch wurde uns die Leistung und angebliche Prüfung von firmentest.de in Rechnung gestellt.

Wir sind ein sehr junges Unternehmen aus der Reisebranche und haben aus diesem Fehler gelernt und werden zukünftig bei solchen Siegeln genauer hinsehen.
Schlimm, dass es solche schwarzen Schafe gibt, die das Vertrauen der Endverbraucher und Unternehmen missbrauchen!“

Fazit

Die schnelle Entfernung des Siegels ist lobenswert. Dass man allerdings mit einem Siegel wirbt, dessen „Testbericht“ kein Anzeichen beinhaltet, dass wirklich getestet wurde, halte ich für bedenklich. Die Stellungnahme wirft auch die Frage auf, wie man ein Testergebnis als neutral erachten kann, wenn nach eigener Aussage die „Leistung und angebliche Prüfung von firmentest.de in Rechnung gestellt wurde“.

Sollte es sich bei diesem Test um einen beauftragten Test gehandelt haben, hätte travador übrigens darauf aufmerksam deutlich aufmerksam machen müssen, zumindest nach Ansicht des OLG Hamburg (Az. 5 U 278/11) (siehe z.B. damm-legal.deHandele es sich wie vorliegend um einen selbst beauftragten Test des Werbetreibenden, so sei deutlich darauf hinzuweisen, um einen Irrtum der Verbraucher auszuschließen.“)

Das sind nun allerdings eher akademische Überlegungen, travador wäre allerdings in der Zukunft gut beraten, die Siegelverwendung auch rechtlich prüfen zu lassen.  Fakt ist: das firmentest.de Siegel auf travador.com ist gelöscht.

Leave a Reply